Sprache wählen:

Neuer elektrisch beheizter Kammerofen bei Gerritsen van Groningen B.V.

Die Glasbeek Finish B.V. hat 2020 einen neuen elektrisch beheizten Ofen mit SPS-Steuerung an die Gerritsen van Groningen B.V. geliefert. Dieser Ofen ersetzt einen 18 Jahre alten gasbeheizten Ofen, der nicht mehr zu den Nachhaltigkeitsplänen von Gerritsen van Groningen passte.

Vom Start- bis zum Endprodukt

Gerritsen van Groningen strebt kontinuierlich nach einer Optimierung von Produktionstechniken und Kompetenzen. Das Unternehmen verfügt über mehr als 50 Jahre Erfahrung in der Metallindustrie, davon 40 Jahre in der Nasslackierung und Pulverbeschichtung (mit Größe bis zu 3.000 x 1.500 x 1.500 mm (LxBxH)). Mit dieser langjährigen Erfahrung realisiert Gerritsen van Groningen hochwertige Metallprodukte vom Start- bis zum Endprodukt.

Unternehmen mit sozialer Verantwortung

Um nachhaltiger arbeiten zu können, ließ Gerritsen van Groningen neben einem neuen elektrisch beheizten Ofen auch 73 Solarmodule installieren. Bei schönem Wetter wird der Ofen deshalb komplett mit Solarenergie versorgt. Die CO2-Emissionen werden dadurch um bis zu 25 % reduziert. Das ist gut für die Umwelt und den Geldbeutel!

Betriebsfilm

Gerritsen van Groningen und Glasbeek sind schon seit langem Partner. In diesem gemeinsamen Unternehmensfilm möchten wir gern die neue Anlage und die im Jahr 2006 von uns gelieferte Pulverbeschichtungsanlage präsentieren, die schon seit 15 Jahren problemlos in Betrieb ist. Dadurch ergibt sich ein gutes, vollständiges Bild der Aktivitäten von Gerritsen van Groningen im Bereich Pulverbeschichtung. In diesem Video sehen Sie:

  • das Verfahren mit dem neuen elektrisch beheizten Ofen mit SPS-Steuerung (Teil 1);
  • eine Pulverbeschichtungsanlage mit u.a. Sprühtunnel, Trockenofen, Pulverkabine und hocheffizientem A-Muffelofen (Teil 2).

Wenn Sie im Anschluss an dieses Video mehr über unsere Öfen oder Lackieranlagen wissen möchten, können Sie uns jederzeit kontaktieren.

Nieuwe elektrisch verwarmde kameroven bij Gerritsen van Groningen B.V.